Über sonnenblues

Sonnen Blues hat Dessau verdient!

Habla De Mí En Presente – ein interaktives Videokonzert

Sa, 3. Okt 2020, 19 Uhr
Bauhaus Museum Dessau
Einlass ab 18:30 Uhr

Bauhaus trifft Beats, analog trifft digital, Dessau trifft Barcelona: Aus ihrem Proberaum in Spanien kommen die Musiker von Habla De Mí En Presente via Live-Stream ins Bauhaus Museum Dessau und in die ganze Welt. Im Gepäck haben sie neben ihrem bewährten Technorumba-Sound, einer Mischung aus südeuropäischen Instrumenten und den Beats des Nordens, auch einige brandneue Songs: Vertonungen von Bauhausgedichten, die die Band gemeinsam mit Studierenden der Hochschule Anhalt entwickelt hat. Erstmals wurde etwa das kaum bekannte Gedicht Das Quadracht von Oskar Schlemmer vertont, in dem sich der Bauhausmeister ironisch auf den Formalismus des Bauhauses bezieht.

Während der Live-Performance hat das Publikum Gelegenheit, mit den Musikern in Kontakt zu treten: vor Ort im Bauhaus Museum Dessau via Videokonferenz, auf den Social-Media-Kanälen via Chat. So wird aus einem Videostream ein echtes Live-Erlebnis, das um die Welt geht.

Bitte melden Sie sich hier für die Veranstaltung an.

15.11.19: Angelina & J.C. Grimshaw

Freitag, 15. November 2019, 20:00 Uhr

Eintritt: 18€

J.C. und seine Schwester Angelina komen aus England, genauer genommen von der Isle of Wight. Sie arbeiten bereits seit über 30 Jahren professionell zusammen und haben sich dabei international einen großen Namen gemacht. Beide begannen in frühen Teenagerzeiten in Folk Clubs zu spielen und entwickelten so Ihren Sound, der hauptsächlich durch Acoustic Roots, Jazz, Folk und Blues beeinflusst ist. J.C. & Angelina Grimshaw spielen in ganz Europa und Ihre Tourneen führten sie auch schon nach Russland, Japan und in die USA. Sie spielten unter anderem mit so namhaften Künstlern wie Warterson/Carthy, Pentangle, Dr. John, Buddy Guy und Van Morrison zusammen. Außerdem komplettierte J.C. eine zwei Jahres Welt Tour mit Midge Ure.

Angelinas Stimme gilt als eine der besten weiblichen Bluesstimmen Großbritanniens, ihr Timbre erinnert nicht nur zufällig an die große Bessie Smith, jeder Song wird gelebt und gelitten – genauso sollte es ja auch sein bei ehrlicher, authentischer, emotionaler Musik. Gemeinsam mit ihrem Bruder J.C. Grimshaw (voc/accguit/mandoline/ slideguit) arbeitet Angelina als professionelle Songwriterin, Gitarristin und Backingmusikerin. J.C. und Angelinas Musik ist so tief und wild wie der Mississippi – dem Strom dem sie viele ihrer musikalischen Einflüsse verdanken Folk, Blues, Cajun-Stomps und emotionale „dark“ Ballads sind die Markenzeichen dieser britischen Ausnahmekünstler.

Veröffentlicht in 2019

13.12.19: Weihnachtsjam

Freitag, 13. Dezember 2019, 20:00 Uhr

Eintritt: 22€

Zu unserer großen Freude haben bereits fest zugesagt:

  • Alicia Emmi Berg (voc)
  • Andreas Bock (dr)
  • Andreas Diehlmann (git)
  • Bluesrudy (git, slide)
  • Carlos Delelane (bass)
  • Ferdl Eichner (harp)
  • Mara Lustenberger (sax)
  • Klaus Marquardt (v)
Veröffentlicht in 2019

05.06.2020: GALA * GOGOW * BECKER

Freitag, 5. Juni 2020, 20:00 Uhr

Auch diese Bluesnacht musste coronabedingt leider verschoben werden 🙁

zur Website

Mit Gala, Gogow und Becker treffen City, Monokel, die Hansi-Biebl-Band und NO55 aufeinander, wie man es kaum für möglich gehalten hätte!

Verstärkt von Olli Becker (Monokel, Jessica, Hansi Biebl ) an den Perkussionsapparaten, kommen eigene und internationale Songs, die man nicht vergessen sollte, in nie dagewesenen Arrangements um die Ecke, so dass kein Auge trocken bleibt.

Lassen wir uns überraschen!

 

Veröffentlicht in 2020

19.02.2021: The Crazy Hambones

Freitag, 19. Februar 2021, 20:00 Uhr

Auch diese Bluesnacht fällt leider den aktuellen Corona-Eindämmungsmaßnahmen zum Opfer. Wie auch für die anderen Bluesnächte gilt: aufgeschoben ist nicht aufgehoben!
Bleibt alle gesund…

zur Website

Veröffentlicht in 2021

23.04.2021 Lovely Dirt

Freitag, 23. April 2021, 20:00 Uhr

Leider fällt auch diese Bluesnacht den aktuellen Corona-Eindämmungsmaßnahmen zum Opfer.

Wie für die anderen Bluesnächte gilt: aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Bleibt alle gesund…

zur Website

Veröffentlicht in 2021

10.09.2021 Farmhouse Jazz & Blues Band (NL)

Die Bluesnächte gehen weiter! Vorerst allerdings noch mit folgenden Einschränkungen:

  • es ist eine reine Konzertveranstaltung (also keine Tanzmöglichkeit)
  • die Besucherzahl ist auf 50 Personen begrenzt
  • Registrierung via LUCA-App, QR-Pyramide oder schriftlich
  • maximal 8 Personen an einem Tisch

Freitag, 10. September 2021, 20:00 Uhr

Die Geschichte der Farmhouse Jazzband reicht bis 1981 zuruck. In eben diesem Jahr wurde die Band von einigen ehemaligen Mitgliedern des namhaften Orchesters Stable Roof Jazz Band gegründet. Bald erfreute sich die Band sowohl im In- wie auch im Ausland einer grossen Popularität. Trotzdem wurde sie wenige Jahre spater aufgelöst. 2014, gut dreißig Jahre später, wiederholt sich die Geschichte. Vier Stable Roof-Mitglieder verlassen kurz nacheinander die Band, angeregt durch das gemeinsame Bedürfnis, das Farmhouse neu zu beleben. Dieser Schritt ermöglicht ihnen die Entwicklung eines lange ersehnten, ganz eigenen Bandsounds. Dabei lassen sie sich inspirieren durch den für die Chris Barber Jazz und Bluesband charakteristischen Sound, wo der straffen, zwingend-pulsierenden Rhythmussektion eine besondere Rolle zukommt und der echte Blues sowie der Bluesrock gebührend zelebriert werden.

Die Farmhouse Rhythmussektion – zwischen den Becken und Trommeln sitzt good old Cees Heegstra, am Kontrabass steht unverrückbar Carla Tavenier-Kok, Gitarre und Banjo sind bei Gerard Tavenier in besten Händen. An der Bluesgitarre Michiel Pos, Michel Muller an der Trompete, Bandmanager Hans van Wermeskerken an der Posaune und Michiel Pos am Saxophon. 

Aufgrund der Regelungen zur Corona-Pandemie  bitte zum Konzert den Mund-Nasen-Schutz nicht vergessen. 

Karten gibt es zum Preis von 22 Euro vor Veranstaltungsbeginn und an den bekannten Verkaufsstellen: 

  • cafe-bistro im bauhaus dessau, Gropiusallee 38, 06846 Dessau-Roßlau., Tel.:  0340 / 65 08 444.
  • Besucherring am Anhaltischen Theater Dessau, Friedensplatz 1a, 06844 Dessau-Roßlau, Tel.: 0340 2511222 (auch Kartenversand möglich)